J. Hilbrecht unterwegs

Jürgen Hilbrecht
geb. 1942 in Berlin, Johannisthal, Berufsausbildung zum Elektroinstallateur. Viele künstlerische Arbeiten im Amateurschaffen: Ballett, Sprecherzirkel, Amateurtheater, Filmzirkel
1961 Studium an der Staatlichen Schauspielschule "Ernst Busch" in Berlin- Niederschöneweide.
1966 Erstes Engagement in Leipzig als Schauspieler und erste Regiearbeiten.
Stationen: Leipzig, Halle, Greifswald, Frankfurt/O., Brandenburg, Friedrichstadtpalast, Hannover und viele Gastspiele als Schauspieler und Regisseur. Film- und Fernseharbeiten, sowie Synchron.
Seit 1991 Im Rahmen einer AB – Maßnahme, Wiederbelebung des „Stadttheaters Cöpenick“, Aufbau eines Ensembles, welches die Tradition des berlinischen Volkstheaters pflegen sollte. Erste Spielstätte, am historischen Ort, Lüderstraße 10 bis 12.- Erste richtige und programmatische Theaterinszenierung: „Der Hinterbänkler“ in der Regie von Rainer Gohde.
Seit 1995 Beendigung seiner Maßnahme und kräftiger Einschnitt im beruflichen Leben. Ab jetzt freischaffend und vordergründig nicht mehr als Schauspieler, sondern in einem total neuen Arbeitsfeld: Kleinkunst, Animation, Animationsprogramme und Entertainer.
Mit ihm kam die Figur des "Hauptmann von Köpenick" für die Tourismuswirtschaft, für die Repräsentationsaufgaben in die geordneten Bahnen. Mit über 290 Veranstaltungen im Jahr, Veranstaltungen, ausschließlich mit Berliner Schmiss & Charme, führte er tausende Touristen nach Köpenick. Mit seinen über 24 Messeauftritten gelang es ihm, Köpenick in alle Köpfe der Reiseunternehmen zu etablieren.
Ab 1995 Ständiger Veranstaltungsort, die Bühne des Ratskellers Köpenick. Erstes Otto – Reutter – Programm „Nehm´n Sie ´n Alten“
Nov. 2000 Erster kabarettistischer Theaterabend mit „Ein Mann für alle Fälle“ Texte von Klaus Dannegger, „Leipziger Pfeffermühle“
Okt. 2004 Zweites Kabarettprogramm „Ein (Haupt)–mann für alle Fälle, oder Willi im Wunderland“
Sept. 2005 Drittes Kabarettprogramm „Rührt Euch!“ Der Hauptmann von Köpenick kommt von Wolke 7 und nimmt das Hier und Heute unter die Lupe. Textpaten sind Otto Reutter und Klaus Dannegger.
Juni 2006 „Otto Reutter, immer heuter“ 2. Otto – Reutter – Programm im Ratskeller Köpenick mit dem Hauptmann von Köpenick, Couplets des 21. Jahrhunderts, Textpate Kabarettautor, Klaus Dannegger.
Okt. 2006 wieder ein entscheidender Schritt auf seinem künstlerischen Weg. Dem Hauptmann von Köpenick wurde ein neues literarisches Denkmal gesetzt. Zum Jubiläum „100 Jahre Köpenickiade“, bringt er in der Regie von Rainer Gohde das erste Theaterstück über das wahre Leben des Hauptmanns, des Schuhmachers Friedrich Wilhelm Voigt, auf die Bühne. Die bekannten Autoren Felix Huby und Hans Münch hatten für ihn ein Kabinettstück für einen Schauspieler in 15 Rollen geschrieben, „Das Schlitzohr von Köpenick“ Schuster, Hauptmann, Vagabund
Nov. 2008 „Geld regiert die Welt“ Kabarettistisches von Otto Reutter und Klaus Dannegger.
Jan. 2009 „Das ist die Berliner Luft“ Ein musikalische Show auf der Studiobühne des Admiralspalastes Mitwirkende Kollegen: Regina Nitzsche, K.-H. Labetzsch und die Musiker, Nico Hollmann und Kurt Fritsche. Im Ergebnis dieser Show soll eine neue Berlin CD entstehen, auch mit neuen Berlin-Liedern; komponiert von N. Hollmann, Texte von K.-H. Labetzsch
  C/o 030 53 3 48 48, Buehne@hauptmann-von-coepenick.de
www.hauptmann-von-coepenick.de, www.hauptmannsbuehne.de, www.felixhuby.de


zurück nach oben

Jürgen Hilbrecht / Alt Köpenick 16 / D-12555 Berlin / Tel. (030)5334848 / Mobil: 0172 3821124 / info@juergen-hilbrecht.de